Es gibt viele Parallelen zwischen Tanz- und Bewegungslehre.

Erfahre mehr zu meinem Tanzunterricht!

Vieles von meiner Unterrichtsphilosophie - vor allem im Tanzbereich - findest Du ja schon auf den vorherigen Seiten. Daher fasse ich mich hier kurz.
Solltest Du dennoch Fragen haben, schreib mir einfach eine Nachricht über das Kontaktformular!

Als erstes auch hier eine Aussage von mir, die mir sehr wichtig ist:

„Für mich heißt Tanzen zu unterrichten in erster Linie Bewegung zu unterrichten!“

Das bedeutet, ich möchte Dir über einen anderen Weg das Tanzen beibringen als es heute der Fall ist. Bei mir geht es nicht darum, schnell irgendwelche Schritte zu lernen, Figuren auswendig runter zu tanzen und möglichst exakt den Takt zu treffen. Bei mir geht es darum, Tanzen dadurch zu lernen, dass man sich mit seinem Körper beschäftigt, dass man Körper- und Bewegungsbewusstsein entwickelt und dadurch irgendwann in der Lage ist, seine Bewegungen, wahrzunehmen, zu kontrollieren und sich dadurch gut tänzerisch bewegen zu können.  

Ich habe mich für einen Weg entschieden, der lang ist und der Geduld erfordert. Aber gutes Tanzen und gutes Bewegen kann man auch lernen, wenn man nur 1-mal die Woche Zeit hat - es dauert halt nur etwas länger und man muss sich auf die richtigen Dinge konzentrieren.
Eine Aussage von mir: „Wenn Du es schaffst in der Woche 4 Stunden fürs Tanzen aufzuwenden, dann geh 1 Stunde in einen Kurs und verbringe die restlichen 3 Stunden damit zu üben, egal ob auf einer Party oder sonst wie!“
Solltest Du diese Zeit nicht haben, geht es auch, es dauert halt wie oben schon geschrieben nur länger.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen